Elo® von der Schatzinsel

Die Geburt


Lotta hat in der Nacht auf den 2. Juli 2014 bereits stark gehechelt und wir wussten, bald ist es soweit. Am Morgen gingen wir dann noch einmal mit ihr in den Garten, damit sie sich lösen konnte. Und Lotta war der Meinung, es sei eine gute Idee, die Babies doch in dem großen Loch zur Welt zu bringen, dass sie unter den Büschen am Holzzaum gegraben hatte. Damit waren wir allerdings nicht einverstanden und so expedierten wir sie zurück in die Wurfbox, die sie in der Nacht bereits nicht mehr verlassen hatte. Um 9:08 Uhr war es dann soweit: Gandalf erblickte als erster das Licht der Welt. Kaum war er abgenabelt, war um 9:20 Uhr auch schon Glen als zweiter da.

 

Gandalf rechts, von Glen sind nur die Hinterpfötchen zu sehen.

 

Lotta kümmerte sich vorbildlich um die beiden, putzte und massierte sie. Die beiden finden gleich an zu saugen. Und nur 35 Minuten später, um 9:55 Uhr, war auch schon Graham geboren.

 

 

 

Graham, noch nass, wird von Mama versorgt.

Der kleine Mann wurde auch sofort versorgt und auch er begann gleich zu trinken :o) 45 Minuten später, um 10:30 Uhr, erblickte dann Giovanni das Licht der Welt. Und es ging zügig weiter, denn um 11:08 Uhr, also nach nur 38 Minuten, kam als erstes Mädchen Gladys zur Welt.

 

Gladys nass

 

 

Hier die fünf ersten Babies, schon trocken.

Nach Gladys gab es eine Pause von knapp zwei Stunden, denn erst um 13:08 kam als sechster Welpe Gawain zur Welt.

Giovanni noch bzw. wieder nass und Gawain noch in der Fruchthülle

 

Gawain nass

 

Es stellte sich ein ziemlich exakter 2-Stunden-Takt ein. Denn es folgte kurz vor 15 Uhr, um 14:58 Uhr, Gwen als zweites Mädchen. Leider begann sie nicht zu atmen und so trat sie direkt den Weg über die Regenbogenbrücke an. Wir trauern um die süße Kleine.

 

 

Um 17:02 Uhr folgte dann ein weiteres Mädchen: Gioia.

 

Gioia, erst Sekunden auf der Welt

Die Mama versorgte alle ganz vorbildlich und die Kleinen saugten direkt kräftig. Wir hatten das Gefühl, nun wären wohl langsam alle geboren und so brachten wir Lotta in den Garten, damit sie sich lösen konnte. Sie frass auch eine gute Portion Fleisch und kam etwas zur Ruhe.

 

Nun sind sieben da!


Dann jedoch, um 19:23 Uhr,folgte mit großer Ruhe als sechster Junge Gary.

Gary nass

Nun, die Geburt dauerte schon sehr lange und die Abstände zwischen den Welpen war recht groß, aber Lotta ging es sehr gut. Sie war gelassen, sehr instinktsicher und wir waren unbesorgt. Sie benötigte keinerlei Hilfe, obwohl sie meine Anwesenheit wohl die ganze Zeit als beruhigend empfand. Nun glaubten wir aber wirklich, dass alle Welpen geboren seien, denn Lotta war sehr ruhig. Und so waren nicht wenig überrascht, als um 21:40 ein weiterer Welpe, Grace als viertes Mädchen, auf die Welt kam. Auch Grace war wohlauf und nachdem Mama sie schön versorgt hatte, begann auch sie gleich zu saugen. 

 

Grace noch nass

Wir säuberten das Lager erneut und waren ein wenig unsicher, ob denn nun alle Welpen da seien. Wir warten also bis 01:00 Uhr und langsam stellte sich die Gewissheit ein: ja, alle Welpen sind da!

 

Lotta hat alles ganz großartig gemacht. Sie war so besonnen, so ruhig, ganz instinktsicher und gelassen. Sie versorgt die Welpen hervorragend und die einzige Schwierigkeit, die es mit ihr gibt, ist, dass sie die Welpen nicht alleine lassen möchte. So müssen wir viel Überzeugungsarbeit leisten, damit sie mit uns in den Garten kommt, um sich dort zu lösen. Das erledigt sie dann ganz zügig, damit sie gleich wieder bei den Babies sein kann!