Elo® von der Schatzinsel

Champ

 

Von Champ gibt es leider kein Foto, denn er ist nicht mehr bei uns.

 

Nachdem Candis auf die Welt gekommen war, wurde Emma ruhiger und wir dachten, dass sie entweder eine Pause macht oder, dass nun alle Welpen auf der Welt sind. So ließen wir ihr etwas Zeit. Sie versorgte die bereits geborenen sieben Welpen.

 

Nach einiger Zeit sahen wir, dass Emma wieder Presswehen hat. Wir unterstützen Emma, aber der Welpe wurde nicht geboren. In einer Presswehe sahen wir die Rute des ungeborenen Welpen und wußten in diesem Moment, dass die Fruchthülle geöffnet ist. Die Geburt nahm eine dramatische Wendung, denn der Welpe war in größter Gefahr. Wir riefen alle Tierärzte hier bei uns in der Gegend an. Jedoch konnte keiner sofort zu uns ins Haus kommen. So entschlossen wir uns, in die Tierklinik Dr. Staudacher nach Aachen zu fahren. Wir packen Emma und die Babies ein und fahren, so schnell es ging, nach Aachen.

 

In der Klinik angekommen, versuchte Frau Dr. Staudacher Emma von außen zu helfen, den Welpen auf die Welt zu bringen. Aber der Welpe saß fest. Ein Röntgenbild zeigte, dass neben dem Welpen in Steißlage noch ein neunter Welpe in Emmas Bauch war. Nun war klar, dass ein Kaiserschnitt unumgänglich war, um Emma und die Babies zu retten.

 

Ich, Sabine, blieb die ganze Zeit bei Emma. Ich beruhigte sie und Emma wurde in eine, für die Welpen schonende, Inhalationsnarkose gelegt. Herr Dr. Staudacher und sein Team operierten hoch professionell und nach kurzer Zeit war der Welpe aus der Steißlage auf die Welt geholt.

 

Leider war es für Champ zu spät, er war bereits tot. Champ war ein sehr großer Welpe von fast 500g. Er war fast komplett weiß, er hatte nur einen braunen Fleck auf dem rechten Auge und einen auf dem linken Auge und sein Rute, die war komplett braun.

 

Wir sind sehr traurig, dass Champ nicht bei uns bleiben konnte und hoffen, dass er nun unbeschwert "durch den Himmel galoppiert". Er bleibt bei uns in unseren Gedanken.